Amerikaaustausch 2015/16
Upper Dublin High School - JEG


Alle zwei Jahre haben die Schüler der 11. Klassen am JEG die Möglichkeit an einem Austauschprogramm mit der Upper Dublin High School in Philadelphia, USA teilzunehmen.

Am 23. Oktober 2015 begann für die 30 Schülerinnen und Schüler der Q11 und für die drei begleitenden Lehrkräften des JEG, Frau Becker, Frau Brutschy-Baumann und Frau Kloth-Reiling, der Flug in aufregende zwei Wochen. Nach neun Stunden voller Vorfreude, trafen wir die ersten Austauschpartner am Flughafen von Philadelphia. Sie begrüßten uns mit einem riesigen Banner, auf dem unter einem Willkommensgruß alle unsere Namen standen. Mit einem typisch gelben Schulbus machten wir uns auf den Weg zur Upper Dublin High School in Fort Washington. Dort wurden wir von den Familien überschwänglich begrüßt. Das Wochenende verbrachten wir größtenteils mit unseren Gastfamilien, aber am Samstagabend fand in der Schule der Coronation Ball statt. Nicht zu vergessen sind die sehr vielen Fotosessions davor. Montagmorgen trafen wir uns zum Willkommensfrühstück in der Schule und erhielten anschließend alle ein Upper Dublin High School-Shirt. Danach machten Schüler der High School mit uns eine Tour durchs Schulgebäude. In der neurenovierten Schule befinden sich nicht nur zwei Turnhallen, ein Fitnessstudio und eine Schwimmhalle, sondern auch noch ein gigantisches Theater. Zudem hatte jeder Lehrer sein eigenes Klassenzimmer mit PC, Whiteboard und Unterrichtsmaterialien. Wir deutschen Schüler bekamen riesige Augen, als wir das alles sahen. In den nächsten Tagen lernten wir das amerikanische Schulsystem besser kennen und fuhren nach Philadelphia, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sehen zu können, wie zum Beispiel die Independence Hall, die Liberty Bell und Citizen ́s Bank Park. Eine weitere erwähnenswerte Attraktion war Reading Terminal. Dort gab es eine kulinarische Vielfalt an Essen.

Ein weiterer unvergesslicher Moment war die Horrornacht im Eastern State Penitentiary. Dabei handelt es sich um ein ehemaliges Gefängnis, das zu einem Haunted House mit vielen lebendigen Akteuren umgewandelt wurde. Den Herzinfarkt überlebt, durften wir den letzten Tag der Spirit Week, einer Mottowoche, mit der Pep Rally und dem Footballspiel der Schulmannschaft miterleben. Besonders aufregend war dieses Jahr der Sieg der Juniors, was seit ca. 10 Jahren nicht mehr vorgekommen ist. Das Wochenende verbrachten einige am Strand, beim Paintball, beim Shoppen oder genossen eine entspannte Zeit mit ihrer Gastfamilie. Samstagabend gingen viele der deutschen Schüler mit ihren Austauschpartnern auf eine Halloweenparty, was nur eine von vielen Abendveranstaltungen war. Montagmorgen ging es in aller Früh zur Upper Dublin High School, wo wir uns um 5:30 Uhr trafen, um mit dem Bus nach Washington D.C. zu fahren. Unsere Tour startete am Arlington Friedhof, der Ruheort von John F. Kennedy und vielen amerikanischen Soldaten. Weiter ging es zu den Memorials und dem Weißem Haus, gefolgt von einem freien Nachmittag bei den Smithsonian Museen.

Den letzten Tag bei den Gastfamilien verbrachten wir mit unseren Austauschpartnern im Park. Bei sonnigem Wetter spielten wir unter anderem Basketball und Volleyball, bis wir uns zum Abschiedsessen in der Schule trafen. Der nächste Morgen begann wie der letzte Abend endete: mit vielen Tränen. Dafür startete mit der Fahrt nach New York City ein weiteres Highlight der Reise. Mit der Staten Island Ferry bekamen wir nicht nur einen tollen Blick auf die Freiheitsstatue, sondern auch auf die Skyline im Sonnenuntergang. Weiter ging es zur Brooklyn Bridge und mit der Subway zum Times Square. Am nächsten Tag fuhren wir zum 9/11 Memorial, zur 5th Avenue und zum Rockefeller Center. Den letzten Morgen konnten Frühaufsteher noch im Central Park verbringen, bevor es zum Flughafen und zurück in die Heimat ging.
Wir freuen uns alle schon sehr auf den Gegenbesuch unserer Austauschpartner im Juni 2016.

Nicole Grauer & Sarah Pfitzner

Vom 25. Juni bis zum 4. Juli 2016 besuchten die amerikanischen Schüler das Josef-Effner-Gymnasium Dachau.