Frankreichaustausch 2017
Collège Jean Guiton La Rochelle - JEG Dachau

La Rochelle

Gegenbesuch in La Rochelle

Am Mittwoch, den 29.03.2017 fuhren wir endlich los! Der einwöchige Aufenthalt bei unseren Austauschpartnern in La Rochelle stand vor der Tür! Nach großer Verabschiedung von den Eltern ging die 19-stündige Fahrt auch schon los. Die Vorfreude war groß und nach der reibungslosen Fahrt quer durch Frankreich kamen wir eine Stunde früher als geplant am Meer an. So hatten wir noch Zeit, einen kurzen Abstecher an die Brücke, die zur Ile de Ré führt, zu machen und den Atlantik zu bewundern. Schließlich erreichten wir das Collège Jean Guiton, wo wir herzlichst von unseren Austauschpartnern begrüßt wurden.

Anschließend, nachdem jeder bei seiner Gastfamilie angekommen war, fielen die meisten, müde von der Fahrt, schon bald in ihre Betten. Gleich am nächsten Tag stand m orgens eine Führung durch das Schulhaus und ein französisches Frühstück auf dem Programm. Direkt im Anschluss an diese angenehme Stärkung ging es in die Innenstadt von La Rochelle, wo uns vor dem berühmten Aquarium eine deutsche Touristenführerin erwartete . Sie zeigte uns wichtige Orte wie zum Beispiel die Siedlung Gabut, die von einem dänischen Architekten entworfen wurde, und erzählte uns wichtige Fakten über die Stadt.

Am darauffolgenden Wochenende bei den Familien hatte jeder ein eigenes Programm, wobe i sich einige zum Beispiel beim Laserspielen trafen oder mit den Familien einen Ausflug auf die Ile de Ré machten. Am Montag folgte der Ausflug mit den französischen Corres, wo wir zunächst an einem zweistündigen Tanz - und Singworkshop im Musée du Nouveau Monde teilnahmen. Danach hatten wir Freizeit am Strand (Plage de la concurrence) und gönnten uns ein Eis (eine Kugel 3 Euro!). Als Nächstes besuchten wir das Aquarium, wo wir sogar eine andere deutsche Schulklasse trafen. Den restlichen Nachmittag verbrachten wir auf Sportplätzen oder bei unseren Gastfamilien zu Hause.

Am Dienstag besichtigten wir die Hermione und die Corderie Royale in Rochefort. Am nächsten Tag starteten wir mit unserem Bus zur Ile de Ré. Dort wurden wir über die alten Befestigungsmauern von St. Martin geführt. Danach hatten wir Freizeit, in der wir zum Beispiel Einkäufe machten und Souvenirs kaufen konnten. Am Donnerstagmorgen verabschiedeten wir uns von unseren Gastfamilien und besichtigten noch den Yachthafen von La Rochelle. Bei strahlendem Sonnenschein und frischer Brise hatten wir noch ein letztes Mal Freizeit am Strand.

Vor der Abfahrt gab es im Collège noch ein Mittagessen und wir verbrachten die restliche Mittagspause mit unseren Austauschpartnern vor der Schule. Nach langer Verabschiedung von den Franzosen sind wir schließlich um 14.30 Uhr nach Deutschland abgefahren, wo wir am nächsten Morgen, einige Stunden früher als geplant, ankamen und somit unsere Eltern zu sehr früher Stunde aus dem Bett holten.

Der Austausch war für alle ein spannendes und interessantes Erlebnis und der Kontakt zu den Franzosen bleibt bei vielen sicherlich noch lange erhalten! Wir danken Frau Frielinghaus, Frau Becker und Frau Brutschy - Baumann für die amüsante Begleitung bei dieser aufregenden Rei se!

Kilian Theissig und Jan Schock