Schulverfassung

Unser Josef-Effner-Gymnasium ist eine offene und lebendige Schule, die Wissen, Kultur und soziale Fähigkeiten vermittelt und die Schülerinnen und Schüler auf ein eigenverantwortliches Leben vorbereitet. Die Schulverfassung bildet die Grundlage unseres Zusammenlebens.

1. Wir wollen Vorbild sein und unser Bestes geben.

2. Wir wollen unsere Schule zu einem Lebens- und Arbeitsraum gestalten, in dem wir uns wohl fühlen.

3. Wir wollen einander helfen.

4. Wir wollen tolerant, fair und ehrlich sein.

6. Wir behandeln Mädchen und Jungen, Frauen und Männer gleich und akzeptieren ihre Eigenarten.

7. Wir wollen im Schulalltag gelassen und humorvoll sein.

8. Wir lösen Konflikte offen und gewaltfrei.

9. Wir beurteilen Fähigkeiten und Leistungen unabhängig von persönlichen Vorlieben und Beziehungen.

10. Wir wollen uns über den Lehrplan hinaus einsetzen und Veranstaltungen, die das Schulleben bereichern, im Rahmen unserer Möglichkeiten unterstützen.


Diese Verfassung richtet sich in gleicher Weise sowohl an alle Schüler/Innen und Lehrer/ Innen als auch an Eltern und die Mitglieder der Schulleitung und Schulverwaltung. Jeder Einzelne von uns beteiligt sich aktiv daran, die Werte der Verfassung im Schulalltag zu verwirklichen.

 

Schüler, Eltern und Lehrkräfte haben für das Josef-Effner-Gymnasium eine Schulverfassung erarbeitet, die am 23. Juli 2008 in einer gemeinsamen Veranstaltung in Kraft gesetzt wurde. Sie soll das Zusammenleben in der Schulgemeinschaft durch wenige, aber grundsätzliche Verpflichtungen regeln.